KWS
   
 

Öko-Maisfeldtag beendet Feldtagssaison in Wiebrechtshausen

Einen krönenden Abschluss der diesjährigen Feldtagssaison auf dem KWS Klostergut Wiebrechtshausen bildete der Öko-Maisfeldtag am 17. September. 
Bei strahlendem Sonnenschein viel es fast schwer, 
über die zum Teil großen Widrigkeiten im Jahresverlauf zu sprechen. Nach einem sehr warmen März/April und 
extremen Niederschlägen mit kalten Temperaturen im Mai/Juni hat sich der Mais in Wiebrechtshausen sehr gut entwickelt. 

Das Wetter hat jedoch den verschiedentlich geplanten Versuchen zur Unkrautregulierung das ein und andere Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nicht alle Varianten konnten wie geplant demonstriert werden.

Anschaulich war der Öko-Maisanbau auf Dämmen (Aussaat in vorgezogene Gemüsedämme), die Pflanzen waren über den ganzen Jahresverlauf zügiger in der Entwicklung und dann auch in der Abreife. Nach der Vorstellung der Sorten für den Öko-Anbau und dem Mittagsimbiss, berichtete Joanna Dürger vom JKI Münster über die Kooperationsversuche mit der KWS zur Entwicklung eines natürlichen Repellents gegen Vogelfraß.

Zwei sehr praxisnahe Fachvorträge zur Unterfußdüngung mit Gülle/Gärrest sowie zur Vermarktung von Körnermais rundeten das Programm ab. Mit über 40 Teilnehmern war der Feldtag sehr gut besucht.


 
KWS