KWS
   
 

Wachstumsregulierung im Frühjahr

Raps Wachtstumsregulierung
Raps Wachtstumsregulierung

Hauptziele:

  • Verbesserung der Standfestigkeit durch Einkürzung und Stärkung des Rapsstängels.
  • Reduktion des Lagerrisikos
  • Unterstützung der Bestandesarchitektur (Verzweigung)
  • Synchronisierung der Blüte
  • Gleichmäßigere Abreife von Haupt- und Seitentrieben und damit homogener Schotenansatz
  • Verbesserung der Erntbarkeit und gegebenenfalls Einengung der Druschzeit

 

Anwendungszeitpunkt im Frühjahr

  • Die effektivste Wachstumsregulierung wird bei Anwendung ab ca. 25 cm Wuchshöhe und beginnender Knospenbildung am Haupttrieb erreicht.

 

Dosierung:

  • Die Dosierung ist abhängig von der zu erwartenden Standfestigkeit der Sorte und der Bestandesdichte.
  • Bitte die unterschiedlichen Wirkstoffmengen der Pflanzenschutzhersteller beachten!

 

Worauf ist beim Einsatz von Wachstumsreglern zu achten:

  • Warmes und wüchsiges Wetter fördert die Wirkung von Wachstumsreglern
  • Bei Trockenheit bzw. Staunässe sollte der Einsatz von Wachstumsreglern unterbleiben, um negativen Auswirkungen auf die Rapspflanzen vorzubeugen
  • Der Einsatz von Wachstumsreglern ist vor allem bei wenig standfesten Sorten bzw. in üppigen Beständen lohnend
  • Zu starke Dosierungen sind zu vermeiden, da diese Wuchsdepressionen, Blattaufhellungen sowie eine verspätete Blüte und Abreife bewirken können
  • entsprechend der aktuellen Witterung und Bestandesentwicklung kann auch ein  Wachstumsreglereinsatz im Splitting-Verfahren sinnvoll sein

 

Wachstumsregulierung Frühjahr Raps

 

 
KWS