KWS
   
 

BARROS

S 250 - Die ernteflexible Stay-green Sorte.

Utilisation icon cattle feed active     Utilisation icon biogas active

 BARROS Sortenmotiv

Eigenschaften:

  • Hohe bis sehr hohe GTM Erträge
  • Hohe bis sehr hohe Stärkeerträge*
  • Lagerneigung gering
  • sehr gute Jugendentwicklung mit geringer Kälteempfindlichkeit*
  • geringe Anfälligkeit gegen Helminthosporium*

Anbauempfehlung:

  • 9 - 10 Pflanzen/m2
  • 8 - 9 Pflanzen/m2 bei Wassermangel

 

*Züchtereinstufung

Rechtshinweis

 

 

 

Wählen Sie bitte Ihre bevorzugte Nutzungsart:
Amadeo

Der Anbau von Silomais für die Rinderfütterung wird auf ca. 50% der deutschen Maisanbaufläche durchgeführt. Hierbei steht die Versorgung von Milchvieh- und Bullenmastbeständen mit hochwertigem Grundfutter im Vordergrund.

Die Anforderungen an Silomaissorten variieren je nach Höhe der Produktionskosten und abhängig vom Maisanteil in der Grundfutterration. Aktuelle Studien belegen, dass in Schwerpunktregionen der Milchviehhaltung durch zunehmende Flächenkonkurrenz der Energieertrag je Flächeneinheit immer weiter in den Fokus rückt. Die Maisstärke bleibt dabei der wichtigste Energieträger. Eine an die Anbauregion angepasste Reife, eine gute Standfestigkeit, robuste Anbaueigenschaften sowie ein breites Erntefenster ermöglichen hochwertige Maissilagen zu produzieren.

Maissorten für eine ökonomische Biogasproduktion zeichnen sich durch eine hohe Flächeneffizienz aus. Wissenschaftliche Studien belegen, dass dabei dem Gesamttrockenmasseertrag die größte Bedeutung zu kommt.

Neben dem Gesamttrockenmasseertrag ist die Reife ein weiterer wichtiger Faktor, denn besonders bei großen Mengen sollte eine Sichersaftbildung im Silo vermieden werden, so dass TS-Gehalt von ~ 33-35% empfohlen werden. Weitere wichtige, agronomische Eigenschaften für Sorten im Biogassegment sind die Standfestigkeit und ein breites Erntefenster. Je nach Region können weitere wichtige Eigenschaften eine Rolle spielen.


 
KWS