KWS Produktvielfalt

Dienstreisen, Fuhrpark und Feldfahrten

Für die Durchführung von Dienstreisen gilt bei KWS eine Reisekostenrichtlinie. Entsprechend des Reisezwecks, sollte die Wahl des Transportmittels und der Unterkunft immer effektiv, kosten- und umweltbewusst geplant werden. Deshalb sollten in der Regel öffentliche Verkehrsmittel bevorzugt werden. Generell soll der Reisende so vorgehen, wie er es bei entsprechender privater Veranlassung und Bezahlung aus eigener Tasche tun würde. Sämtliche Reisebuchungen der KWS werden aus Gründen der Datenkonsolidierung und der entsprechenden Transparenz und Steuerungsmöglichkeit über das KWS Vertragsreisebüro beauftragt.

Die Vielzahl der zu betreuenden Versuchsflächen im In- und Ausland bringt es mit sich, dass diese mehrfach während der Vegetationsperiode im Jahr besucht werden müssen, um die Pflanzenbestände in ihrem Wachstumsverlauf zu beobachten und Versuchsdaten zu erfassen. Öffentliche Verkehrsmittel können dabei nur sehr begrenzt genutzt werden, um alle Flächen zu erreichen. Infolgedessen nutzen die Mitarbeiter PKWs, um die Versuchsflächen anzufahren. Für die Pflege der Felder und die Ernte kommen außerdem landwirtschaftliche Fahrzeuge wie Maishäcksler, Schlepper, Gabelstapler, Drescher etc. zum Einsatz.

Öffentliche Verkehrsmittel und Dienstwagen

Seitens der KWS existieren im Bereich Flugreisen, Mietwagen, Bahnfahrten und Hotelbuchungen Rahmenvereinbarungen mit bevorzugten Dienstleistern. Über die Beauftragung durch das Vertragsreisebüro wird sichergestellt, dass die jeweils geltenden Konditionen auch genutzt und die Daten erfasst werden können, um das Travel Management zu steuern und gezielte Verhandlungen führen zu können.

Grundsätzlich gilt das Best-Buy-Prinzip. Das heißt, dass das Reisebüro in jedem Einzelfall KWS-Rahmenvertragskonditionen in Abgleich von aktuell veröffentlichten Tarifen und Angeboten bringt und entsprechend anbietet. Der Anbieter mit dem besten Preis-/ Leistungsverhältnis wird genutzt.

Mietwagen

Auch die  Anmietung von Mietwagen muss über das KWS-Vertragsreisebüro erfolgen. Das Vertragsreisebüro wird die jeweils preisgünstigste Rate der durch KWS bevorzugten Mietwagenanbieter oder – bei Nichtverfügbarkeit – den günstigsten, verfügbaren Anmiettarif bei alternativen Mietwagenanbietern anbieten.

Ein Mietwagen kann genutzt werden, wenn ein günstigeres öffentliches Verkehrsmittel nicht zur Verfügung steht bzw. das Reiseziel damit nicht in angemessener Zeit zu erreichen ist. Gebucht werden grundsätzlich Fahrzeuge der Klasse C (z. B. Golf). In begründeten Ausnahmefällen oder ab einer Kilometergrenze von über 250 km oder erforderlichem Gepäck-/ und Personentransport kann ein Fahrzeug der höheren Klasse (Passat) angemietet werden.

Fuhrpark

Der KWS Fuhrpark in Deutschland umfasst Fahrzeuge, die sich im direkten Besitz der KWS befinden oder geleast sind. Für die Nutzung der Fahrzeuge gilt eine Firmenwagenordnung, die am 31. Mai 2012 verabschiedet wurde. Die eigenen Fahrzeuge werden zum größten Teil  für die Betreuung der Versuchs- und Vermehrungsflächen während der Vegetationszeit genutzt, Darüber hinaus werden aber auch Dienstreisen des Außendienstes z.B. für Besuche bei den landwirtschaftlichen Kunden sowie diverse Transportfahrten und Fahrdienste von Mitarbeitern abgewickelt.

Die Beschaffung und das Management der Fahrzeuge obliegt der Abteilung Einkauf Fuhrpark in der KWS Deutschland Service GmbH. Zu den Antriebsarten zählen neben Diesel und Benzin auch Erdgas. Erdgas betriebene Autos werden auch von Mitgliedern der Geschäftsleitung genutzt.

Die Firmenwagenordnung gilt auch für Mitarbeiter mit einem eigenen Dienstwagen. .Sie sieht einen regelmäßigen Fahrzeugwechsel nach ca. 180.000 km und drei Jahren vor. Bei einer Kilometerleistung von mehr als 20.000 km/Jahr ist grundsätzlich ein Dieselfahrzeug vom Mitarbeiter auszuwählen. Der CO2- Ausstoß ist auf 190 g/km begrenzt. Der Richtwert liegt bei 150 g/km. Alle zwei Jahre erfolgt eine Überprüfung der Emissionsobergrenze auf Angemessenheit.

Landwirtschaftliche Feldfahrten

Für die Pflege und Betreuung der Versuchsflächen und die Ernte kommen landwirtschaftliche Fahrzeuge wie Maishäcksler, Schlepper, Gabelstapler, Drescher. LKW´s und Kleinbusse etc. zum Einsatz. Diese Fahrzeuge befinden sich im Besitz der KWS oder werden für die Zeit des Einsatzes angemietet.

 

 

Now()