KWS
   
 

KWS gratuliert den Gewinnern des internationalen Ideenwettbewerbs „Falling Walls Lab“

Insgesamt haben sich rund 600 internationale Nachwuchswissenschaftler und Young Professionals um eine Teilnahme an den Falling Walls Labs 2013 beworb en. Der Ideenwettbewerb wird unterstützt von der Unternehmensberatung A.T. Kearney und dem Pflanzenzuchtunternehmen KWS SAAT AG. Ziel des Wettbewerbs ist es, wissenschaftliche und unternehmerische Innovationen voranzutreiben und den Austausch zwischen Nachwuchstalenten verschiedener Fachgebiete zu fördern.

Die Gewinner der Vorentscheide des Ideenwettbewerbes präsentierten ihre Durchbrüche am 9. November 2013 in Berlin. Jury-Sieger und Publikumsgewinner ist der Österreicher Klemens Wassermann vom Austrian Institute of Technology. Er revolutioniert die Infektionsdiagnostik mit einer simplen Idee, Bakterien im Blut nachzuweisen. Mit Hilfe von Mikrofluiden und elektrischen Feldern kann er die Erreger im Blut schnell, einfach und zu geringen Kosten auffinden. Derzeit dauert eine Blutkultur im Labor drei bis fünf Tage und der Patient wird in dieser Zeit mit Antibiotika versorgt, was bei zu häufiger Einnahme zu einer Antibiotikaresistenz und damit zu vermehrten Infektionen führen kann. Wassermann will sein Patent im nächsten Jahr finalisieren und hofft, es unter zwei Euro pro Gerät auf den Markt bringen zu können.

Laut Jury hat sich das Falling Walls Lab zu einer „Muss“ Veranstaltung für Nachwuchswissenschaftler etabliert. Auf dem interdisziplinären Forum werden jährlich hunderte neue Initiativen und interessante Forschungsprojekte aus einem breiten Spektrum von Fachgebieten wie der Medizin, der Geistes- und Sozialwissenschaft, den Ingenieurs-, Wirtschafts-, Agrar- und Naturwissenschaften präsentiert. „Das Falling Walls Lab beweist einmal mehr, dass eine einzelne Idee oft große Wirkung erzielt und die Welt verändern kann“, betont Dr. Jaana Saarteinen-Erben, Jurymitglied des Wettbewerbs und Personalleiterin bei KWS. 

Gewinner des Falling Walls Lab Berlin 2013:

1. Platz und Audience Award (1000 Euro und iPad): Klemens Wassermann, Österreich: „Breaking the Wall of Infection Diagnostics“, Austrian Institute of Technology

2. Platz (750 Euro): Tarek R. Besold, Deutschland: „Breaking the Wall of Computational Creativity“, Universität Osnabrück

3. Platz (500 Euro): John Woodland, Südafrika: „Breaking the Wall of Detecting Free Haem in Cells“, University of Cape Town 

3. Platz (500 Euro): Katerina Spranger, Ukraine/Deutschland: „Breaking the Wall of  Cardiovascular Diseases“, University of Oxford

 

Über die Falling Walls Foundation

Die Falling Walls Foundation ist eine gemeinnützige Einrichtung in Berlin, die jedes Jahr am Tag des Mauerfalls die internationale Wissenschaftskonferenz Falling Walls Conference – The International Conference on Future Breakthroughs in Science and Society veranstaltet. Auf der Konferenz stellen 20 Spitzenwissenschaftler aus aller Welt in je 15 Minuten vor, welche Durchbrüche in Natur- und Geisteswissenschaften, Life Science, Wirtschaft und Technologie bevorstehen. Die Falling Walls Foundation wird unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Robert Bosch Stiftung, dem Berliner Senat für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie einer Vielzahl weiterer führender Forschungsinstitutionen, Stiftungen und Unternehmen. Weitere Informationen: www.falling-walls.com.

 

Über A.T. Kearney

A.T. Kearney zählt zu den weltweit führenden Unternehmensberatungen für das Top-Management und berät sowohl global tätige Konzerne als auch führende mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen. Mit strategischer Weitsicht und operativer Umsetzungsstärke unterstützt das Beratungsunternehmen seine Klienten bei der Transformation ihres Geschäftes und ihrer Organisation. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Wachstum und Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit sowie die Optimierung der Unternehmensperformance durch das Management von Komplexität in globalen Produktions- und Lieferketten. A.T. Kearney wurde 1926 in Chicago gegründet. 1964 eröffnete in Düsseldorf das erste Büro außerhalb der USA. Heute beschäftigt A.T. Kearney rund 3.200 Mitarbeiter in 39 Ländern der Welt. Seit 2010 berät das Unternehmen Klienten klimaneutral. Weitere Informationen: www.atkearney.de

 

Über KWS 

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit.  Im Geschäftsjahr 2012/13 wurde ein Umsatz von über 1,1 Milliarden Euro realisiert, erwirtschaftet von rund 4.400 Mitarbeitern in 70 Ländern. Seit über 150 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion und der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Kartoffel-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. Für Forschung und Entwicklung werden 15 Prozent des Umsatzes aufgewendet. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Weitere Informationen: www.kws.de

 

Kontakt: 
Mandy Schnell 
Leitung Öffentlichkeitsarbeit 
Tel. +49-5561-311-334
info@kws.com 

 

KWS SAAT AG 
www.kws.com

 


 
KWS