KWS
   
 

Diorama– Kunstausstellung im BiT der KWS

Wolfgang Kessler vor einem seiner Kunstwerke der Ausstellung Diorama in den Räumen des Biotechnikums bei der KWS SAAT AG.
Wolfgang Kessler vor einem seiner Kunstwerke der Ausstellung Diorama in den Räumen des Biotechnikums bei der KWS SAAT AG.

Scheinbar triviale Szenen des Alltags hält Wolfgang Kessler fotografisch fest, um sie dann für den Betrachter malerisch stark zu verändern. In den kommenden Monaten zeigt die Ausstellung „Diorama“ Kunst aus unterschiedlichen Werkserien. 100 Gäste besuchten die Eröffnung der Ausstellung im Biotechnikum der KWS SAAT AG.

Mit begeisterten Worten begrüßte Hagen Duenbostel, Vorstand KWS, den Hannoveraner Künstler Wolfgang Kessler. Er ist fasziniert, wie gut sich die Kunstwerke thematisch in das Konzept einer transparenten Kommunikation einfügen. Auch KWS arbeitet mit Spiegeln. So können Gäste des Biotechnikums den Stand pflanzenzüchterischer Arbeiten hinter einer großen Glasscheibe verfolgen. Die Ergebnisse der Arbeiten auf dem Feld werden so den Besuchern „gespiegelt“.

Wolfgang Kessler ist nicht nur regional ein bekannter zeitgenössischer Künstler. Seine Ausstellungsaktivitäten erstrecken sich auch auf deutsche Kunstmetropolen, wie Köln, München und Frankfurt. In Österreich, Holland und Kanada wurden seine Kunstwerke ebenfalls ausgestellt. Wolfgang Kessler wurde in Hannover geboren und studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Er war Meisterschüler bei Ben Willikens und wurde mit diversen Preisen und Stipendien im In- und Ausland ausgezeichnet.

„Das Bild beginnt gewissermaßen in der Kamera“, erläuterte Kathrin Meyer, Leiterin des Kunstvereins Hildesheim, verständlich die Arbeitsweise des Künstlers. Kessler tastet beim Flanieren sein Umfeld nach Spiegelungen ab, wählt Bildausschnitte und übersetzt diese dann am PC. Dann erst beginnt der Malprozess mit der Entscheidung für das Material, die Auswahl der Farben, die Festlegung der Erzählebenen. „Was wir sehen, ist ein gemaltes Bild. Es ist kein Spiegel der Wirklichkeit, sondern ein aus vielen Entscheidungen und Arbeitsschritten hervorgegangenes Kunstwerk.“

Musikalisch wurde die Vernissage begleitet von Hang 2 Halo, Beo Brockhausen, Saxophon und Peter Krug, Hang, aus Göttingen.

Erneut Gelegenheit für einen Besuch der Kunstausstellung „Diorama“ von Wolfgang Kessler gibt es am Mittwoch, den 17. September 2014 um 18.30 Uhr. Anmeldungen zur Führung bei der KWS SAAT AG nimmt B. Alex unter Tel. 05561 311-638 gern entgegen.

 

Kontakt:

Mandy Schnell
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49-561-311-334
mandy.schnell@kws.com

KWS SAAT AG
http://www.kws.de/


 
KWS