KWS
   
 

KWS entwickelt Mentoring- und Trainingsprogramm für amerikanische Schüler

KWS Gateway Research Center
KWS Gateway Research Center

Neu entwickeltes Programm „Explore Agriculture Science” soll schon früh Interesse an Agrarwissenschaft fördern

29.5.2015

 

Vielversprechende Nachwuchsforscher zu fördern und bereits in der Highschool (Klassenstufen 9 bis 12) das Interesse an Agrarwissenschaften zu wecken, ist das Ziel des neuen, praxisorientierten „Explore Agriculture Science“-Programms, das KWS zusammen mit den beiden Organisationen Diversity Awareness Partnership (DAP) und BioSTL entwickelt hat. Dafür werden die Forscher des KWS Gateway Research Centers mit Schülern aus St. Louis und Umgebung (USA) zusammenarbeiten.

„Junge Menschen so früh wie möglich für Naturwissenschaften zu begeistern und Schülern mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen Berufschancen zu eröffnen, war immer schon eine Herzensangelegenheit für mich“, sagt Derek Bartlem, Leiter der KWS Forschung USA und Geschäftsführer des KWS Gateway Research Centers. „Wenn ein Schüler einem Wissenschaftler bei der Arbeit über die Schulter schauen darf, kann das der Grundstein für ein lebenslanges Interesse und eine erfolgreiche Karriere sein.“

Ab Herbst können sich interessierte Schüler aus der Region für das Programm bewerben. 20 bis 25 von ihnen werden ausgewählt, für die im Herbstsemester bis zu 15 KWS Forscher in drei Lehrabschnitten als Mentoren zur Verfügung stehen. Das Programm, das die Schüler im Gateway Research Center (angesiedelt im BioResearch and Development and Growth (BRDG) Park von St. Louis) absolvieren, ist breit gefächert: Es gibt interaktive Aktivitäten zum besseren Verständnis der Agrarwissenschaft, Podiumsdiskussionen, Übungen zur Kompetenzbildung, Einzelgespräche mit den Mentoren und Erfolgsgeschichten von Fachleuten aus der Branche.

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns an der Entwicklung dieses Programms beteiligen durften“, sagt Reena Hajat Carroll, Geschäftsführerin von DAP. „Hautnah und in der Praxis zu erleben, wie es in einem wissenschaftlichen Beruf zugeht, ist für die Schüler von unschätzbarem Wert.“

Höhepunkt und Abschluss des Programms bildet der Wettbewerb „Agriculture Sciences Innovation Challenge”, bei dem die Schüler die im Rahmen des Programms erworbenen Kenntnisse einsetzen sollen, um eine von KWS gestellte Aufgabe so innovativ wie möglich zu lösen.

Über KWS
KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. Im Geschäftsjahr 2013/2014 wurde ein Umsatz von 1.178 Mio. €  erlöst. Ein Erfolg  von rund 4.800 Mitarbeitern in 70 Ländern. Seit rund 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion und der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Kartoffel-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. Es wurden rund 149 Mio. € für Forschung und Entwicklung aufgewendet. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Weitere Informationen: http://www.kws.de/

Über Diversity Awareness Partnership
Die Diversity Awareness Partnership ist eine gemeinnützige Organisation gemäß 501(c)(3) zur Förderung der Vielfalt in Bezug auf Rasse, Religion, Behinderungen, sexuelle Neigungen und Geschlechtsidentität in der Region von St. Louis. Zur Erreichung unserer Ziele veranstalten wir Jugendprogramme, Schulungen, Gemeindeforen und Veröffentlichungen zum Thema Vielfalt. Unter dem Motto „Make a Difference by Accepting Everyone Else’s“ hat die Diversity Awareness Partnership durch Förderung verschiedener Diversitäts- und Inklusionsaktivitäten eine Vorreiter- und Vorbildrolle für Gemeinden im gesamten Land eingenommen. Näheres zu DAP finden Sie unter dapstl.org, facebook.com/dapstl bzw. über Twitter @inclusivestl.

Über BioSTL
BioSTL sorgt durch Förderung der Biotechnologie-Branche für gute Wirtschaftskonjunktur in der Region St. Louis. Dazu baut BioSTL regionale Kapazitäten auf, unterstützt Kooperationen und koordiniert städtische Führungskräfte und Mittel im Sinne einer optimalen Ausnutzung der einzigartigen, in St. Louis vorhandenen Kombination aus leistungsfähigen Unternehmen, Universitäten und Unternehmergeist in den Bereichen Medizin und Biotechnologie. Weitere Informationen unter www.biostl.org. Folgen Sie BioSTL über Twitter @BioSTL.

 

Kontakt:

Mandy Schnell
Tel. + +49 (0) 55 61-311-334
Mobil +49 (0) 151-188 55 396
mandy.schnell@kws.com


KWS SAAT SE
http://www.kws.de/


 
KWS