KWS
   
 

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

01.09.2015

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Die KWS SAAT SE meldet einen Anstieg der Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2014/2015 und erreicht voraussichtlich das Vorjahresniveau

Die KWS SAAT SE (ISIN: DE0007074007) meldet einen Ergebnisanstieg (EBIT) für das am 30. Juni 2015 geendete Geschäftsjahr der KWS Gruppe von bislang erwarteten 127 Mio. € auf rund 138* (Vorjahr 138,4) Mio. €. Der Gruppenumsatz wird wie geplant bei rund 1.260* Mio. € liegen. Dies entspricht einer EBIT-Marge von rund 11 %. Hintergrund sind positive Entwicklungen aus dem vierten Quartal (1. April bis 30. Juni) des abgelaufenen Geschäftsjahres. So verlief das nordamerikanische Zuckerrübensaatgutgeschäft zuletzt besser als erwartet. Zudem kam es vor allem im Segment Zuckerrüben aber auch im Segment Mais zu positiven Wechselkurseffekten sowie geringeren Forderungsausfällen.

Details veröffentlicht das Unternehmen mit dem Geschäftsbericht am 15. Oktober 2015

Übersicht Prognose KWS Gruppe

In Mio. €

Umsatzerwartung (e)
2014/2015

Umsatz IST
2013/2014

EBIT-Erwartung (e)
2014/2015

EBIT IST
2013/2014

Gemäß Segmentberichterstattung
(Management Approach)

Ca. 1.260 (e)

1.178,0

Ca. 138 (e)

138,4

Gemäß IFRS Gesamtergebnisrechnung
(Anwendung IFRS 11 vom 1. Juli 2014)

Ca. 986 (e)

923,5

Ca. 113 (e)

118,3

* Anmerkung: Durch die Anwendung der Änderungen des International Financial Reporting Standard vom 1. Juli 2014 an, dürfen in der Gesamtergebnisrechnung der KWS Gruppe der Umsatz und die Kosten der 50:50-Joint Ventures nicht mehr ausgewiesen werden. Die Prognose bezieht sich jedoch auf die Summe der Segmente gemäß unserer Segmentberichterstattung inkl. der quotalen Konsolidierung unserer 50:50-Joint-Ventures (Management Approach)

 

 

 

Kontakt:

Wolf-Gebhard von der Wense

Head of Investor Relations

Tel. +49 (0)5561/311 968

Mobil + 49 (0)151 18 85 56 73
investor.relations@kws.com

KWS SAAT SE

www.kws.de

 

 

 
KWS