KWS
   
 

Öko-Zuckerrüben dürfen nicht fehlen

Zuckerrüben, Hybridroggen, Weizen und Mais – KWS ist mit vielen Kulturen auf den Öko-Feldtagen vertreten.
Zuckerrüben, Hybridroggen, Weizen und Mais – KWS ist mit vielen Kulturen auf den Öko-Feldtagen vertreten.

Öko-Feldtage, 21.- 22. Juni 2017, Hessische Staatsdomäne Frankenhausen, Grebenstein

7.6.2017

Sie machen nicht den größten Teil der Anbaufläche aus, sind anspruchsvoll im Unkrautmanagement und stellen besondere Wünsche an ihren Standort – doch fehlen dürfen Zuckerrüben auf den ersten bundesweiten Öko-Feldtagen deshalb nicht. Die KWS SAAT SE, historisch begründet mit der Züchtung von Zuckerrüben, präsentiert in Frankenhausen am 21. und 22. Juni als einziger Züchter seine Rübensorten mit spezieller Eignung für den ökologischen Landbau.

DANICIA KWS, mit Spitzenleistungen im bereinigten Zuckerertrag (BZE), überzeugt mit hohen Ernteerträgen schon bei frühem Rodetermin. Der robuste und gesunde Blattapparat der Rizomania-toleranten Sorte ist Grundlage für eine hohe Wertschöpfung im Anbau. Zusätzlich Nematoden-tolerant und ebenso geeignet für den Öko-Anbau ist FINOLA KWS. Sie überzeugt mit den höchsten Zuckergehalten im Segment der Nematoden-toleranten Sorten und ist zudem mit einer hervorragenden Blattgesundheit ausgestattet. Die Neuzulassung ANNAROSA KWS bringt den höchsten BZE auf Flächen mit und ohne Nematodenbefall und zeigt nur geringe Ertragsreaktionen beim Befall mit Blattkrankheiten – eine sehr gute Kombination an notwendigen Eigenschaften für den erfolgreichen Öko-Zuckerrübenanbau.

Neben Zuckerrüben präsentiert die KWS auf den Öko-Feldtagen am Stand A5 auch Winterweizen, Hybridroggen und Mais. Alle ausgestellten Sorten wurden mehrjährig und teilweise auch an verschiedenen Orten in Deutschland unter den besonderen Bedingungen des ökologischen Landbaus geprüft. In den offiziellen Versuchen der hessischen Landesanstalt (LLH) – gleich neben dem KWS Ausstellungstand – zeigen sich KWS Züchtungen von Weizen, Gerste, Triticale, Roggen und Mais im Vergleich mit anderen Sorten. Die Besucher sind herzlich eingeladen, auch diese offiziellen Sortenversuche zu besichtigen. KWS Beratungsstellenleiter und das Öko-Produktmanagement sind vor Ort und beantworten gerne Fragen.

Eine weitere Kompetenz der KWS ist die Weiterentwicklung von Saatgut und Saatgutschutz für den Öko-Landbau. Als Forschungsprojekt, u. a. mit dem Julius Kühn-Institut Münster, wird an einem natürlichen Repellent gegen Vogelfraß bei Mais und Körnererbsen geforscht. Erste wissenschaftliche Veröffentlichungen dieses für die landwirtschaftliche Praxis dringend gesuchten Lösungskonzepts präsentiert die KWS ebenfalls auf ihrem Stand in Frankenhausen.

KWS Feldtag: Öko-Zuckerrüben Special. 15. Juni 2017, ab 14 Uhr, KWS Klostergut Wiebrechtshausen: Feldversuche, Sortendemo und Maschinenvorführung. Am Vormittag, ab 9:30 Uhr, Öko-Getreidefeldtag in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Anmeldungen werden erbeten:
Lisa Bosch, lisa.bosch@kws.com, Tel.: 05551-908 32 22.

Die KWS SAAT SE ist seit über 16 Jahren aktiver Züchter von Sorten für den ökologischen Landbau. Der aktuelle Öko-Sortenkatalog umfasst sieben Kulturen, bzw. 35 Sorten - fast alle Kulturen aus dem Angebotsprogramm der KWS sind auch für den Öko-Landbau verfügbar. Bundesweit stehen KWS Sorten in den offiziellen Öko-Sortenprüfungen. KWS bewirtschaftet selbst einen rd. 400 ha großen Öko-Ackerbaubetrieb in Südniedersachsen: Das KWS Klostergut Wiebrechtshausen ist ein zertifizierter Naturland-Betrieb.

Neben der Produktion von Kartoffeln hat sich das Klostergut Wiebrechtshausen auf die Vermehrung von Saatgetreide spezialisiert und steht dem KWS Öko-Produktmanagement für Versuche zur Verfügung. Regelmäßig sind Universitäten und andere Forschungseinrichtungen mit Feldversuchen zu Gast auf den Flächen. Seit Bestehen des KWS Klosterguts ist Wiebrechtshausen auch Prüfstandort der niedersächsischen Öko-Landessortenversuche. Jährlich finden Feldtage mit verschiedenen Kooperationspartnern statt; die praxisnahen Themen stoßen bei Landwirten und Beratern immer wieder auf großes Interesse.

Infos: www.kws.de/organic

Weiteres zu den Öko-Feldtagen: www.oeko-feldtage.de

Über KWS*
KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.850 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 1.037 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 113 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 182 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter® unter https://twitter.com/KWS_Group.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.


Kontakt:
Ellen Mühlhausen
Öko-Produktmanagement
Tel. +49-5551-908-1105
ellen.muehlhausen@kws.com

KWS SAAT SE
http://www.kws.de/


 
KWS