• KWS_raps_zur_biodiesel_erzeugung.jpg
    Rapsnutzung

Die Nutzung von Raps – dem Alleskönner unter den Rohstoffen

Nicht nur unsere heimischen Bienen erfreuen sich an der gelben Raps-Pracht und nutzen diese für ihre Honigproduktion. Der Raps ist durch seine besondere Fettsäurenzusammensetzung auch ein beliebter Rohstoff für die menschliche Ernährung.

Er ist auf der einen Seite u. a. Rohstoffquelle für die Produktion von Margarine, Mayonnaise und Speiseöl. Auf der anderen Seite macht seine aus ernährungsphysiologischer Sicht einzigartige Fettsäurenzusammensetzung Rapsöl zu einem der meist verkauften und gesündesten Speiseöle auf dem deutschen Markt.

Quelle: KWS SAAT SE

Quelle: KWS SAAT SE

Dies liegt vor allem an seinen wertvollen Omega-3-Fettsäuren in Form von alpha-Linolensäure. Diese Fettsäuren helfen, den Cholesterinspiegel in einem normalen Bereich zu halten. Sehen Sie in der folgenden Abbildung die besondere Zusammensetzung des Rapsöls.

Für Sie besonders wichtig: der mit 7 % sehr geringe Anteil an gesättigten Fettsäuren – unschlagbar!

Auch unsere Nutztiere erfreuen sich an dem eiweißreichen Rapsschrot, welches bei der Rapsöl-Pressung anfällt. Dazu kommt, dass Rapsschrot in Europa die wichtigste gentechnikfreie Eiweißquelle ist und somit hinsichtlich der Anforderung des Marktes, Produkte ohne Gentechnik anzubieten, von enormer Bedeutung für Fleisch- und Milcherzeuger ist.

Die chemische Industrie zieht ebenfalls ihren Nutzen aus dem Rohstoff Raps. Durch seine besondere Fettsäurenzusammensetzung eignet er sich als Schmierstoff bzw. als Hydrauliköl im Maschinenbereich.

Weiterhin hat Raps eine enorme Bedeutung als Biodiesel. Ist der Anteil an Biodiesel am fossilen Diesel momentan noch gering, so hat er doch eine herausragende Stellung als erneuerbare, alternative Kraftstoffquelle. Raps ist zudem sehr klimafreundlich und ressourceneffizient.

Der Raps ist zu Recht der Alleskönner unter den heimischen Kulturpflanzen. Er leistet seinen Beitrag zu einer gesunden menschlichen Ernährung, bietet eine eiweißreiche Alternative zu Soja in der Tierfütterung und ist dabei freundlich zu unserem Klima.

Haben wir Sie überzeugt?
Jetzt Berater finden