• 201406_KWS-Roggen_1035.jpg
    Roggen in der Fütterung

Hybridroggen – ein hochwertiges und kostengünstiges Futtermittel!

Durch den Roggeneinsatz in Ihrem Futter können Sie die Kosten senken und Ihre Rentabilität im Stall erhöhen. Die DLG empfiehlt bis zu 50 % Roggen in der Schweinemast und bis zum 4 kg pro Tag bzw. 40 % im Kraftfutter in der Milchviehfütterung.

Was bietet Ihnen Roggen in der Fütterung?

  • Hoher Energiegehalt (MJ) pro Hektar
  • Hoher Ballaststoff- und Fruktangehalt für mehr Tierwohl
  • Verbesserte Darmgesundheit*
  • Längere Sättigung durch die Fruktane**
  • Hoher Gehalt an nutzbarem Rohprotein (nXP)
  • Produktsicherheit durch geringe Fusariumanfälligkeit
  • Verringertes Mutterkornrisiko durch die PollenPlus®-Technologie
  • Multifunktionaler Einsatz als Körner-, Grünschnitt- und GPS-Roggen

* EFSA ID 825 Darmfunktion; ** EFSA Journal 2014

Ackerbauliche Vorteile:

  • Geringe Produktionskosten
  • Hohe Stickstoffeffizienz (kg N pro 100 kg Korn)
  • Höchstes Ertragspotenzial aller Getreidearten
    Ein fairer Ertragsvergleich : Die Landessortenversuche

Zwei Drittel der deutschen Roggenernte werden für die Fütterung verwendet – setzen auch Sie auf das bewährte und regionale Futtermittel!
Dr. Andreas von Felde, Leiter KWS Produktmanagement International Food/Feed

* in der EU zugelassene Sorte, in Deutschland zur Zulassung anstehend

Jetzt Berater finden