• KWS_biogasanlage_von_oben.jpg
    Energierüben

In der Rübe liegt die Kraft – Biogas aus Rüben

Die Rübe hat sich in den letzten Jahren als nachwachsender Rohstoff zur nachhaltigen Energiegewinnung immer mehr etabliert – sowohl im Einsatz zur Gewinnung von Bioethanol als auch zur Herstellung vom Biogas.

Vor allem der Einsatz von Rüben in der Biogasproduktion gewinnt in Deutschland einen immer größeren Stellenwert. Gemeinsam mit dem Grundsubstrat Mais ist sie die ertragreichste landwirtschaftliche Kulturpflanze in unseren Breiten und bietet eine wertvolle Ergänzung im Substratmix für die Biogasanlage mit einer geringen Verweilzeit im Fermenter. Auch auf dem Acker überzeugen die Energierüben durch ein sehr hohes und sicheres Trockenmasse- bzw. Methanertragspotenzial.

KWS Energierüben Vorteile auf einen Blick

  • hohe Trockenmasseerträge (TME)
  • hohe Methanerträge je Hektar
  • hohe Flächeneffizienz
  • hohes Ertragspotenzial auch auf kühleren Standorten
  • sehr schnelle Umsetzung der Rübe im Fermenter
  • hohe Verdaulichkeit der organischen Trockensubstanz (oTS)
  • feinregulativ
  • erhöhte Prozessstabilität bei Zugabe von 20-30% Rüben in der Ration
  • hohe Flexibilität beim Erntetermin
  • lange Vegetationsperiode kann Witterungsschwankungen ausgleichen

Frische Rüben sind bei mir oft das günstigste Substrat. Sie sind einfach zu beschaffen und liefern schnelle Energie!
Dirk Ernst, Biogasanlagenbetreiber
Jetzt Berater finden

st_headline

Der KWS Fach-Email-Service

Meine registrierten Kulturarten

Weitere Kulturarten registrieren