„Am Ende bleiben die Zedern“ - Eine außergewöhnliche musikalische Lesung

16.5.2017

Am Donnerstag, den 18. Mai 2017, wird das Biotechnikum der KWS SAAT SE in Einbeck zum Schauplatz einer ganz außergewöhnlichen Veranstaltung. Drei herausragende Künstler verbinden Literatur und Musik in besonderer Weise und nehmen das Publikum mit auf eine Reise in die Geschichte des Libanon, Israels und Syriens.

Die Künstler Pierre Jarawan und Avi Avital

Die Künstler Pierre Jarawan und Avi Avital

Pierre Jarawan liest aus seinem Debütroman “Am Ende bleiben die Zedern“, für den er unter anderem mit dem Literaturstipendium der Stadt München sowie dem Bayrischen Kunstförderpreis ausgezeichnet wurde, und versetzt mit Unterstützung des weltberühmten israelischen Mandolinisten Avi Avital und des international renommierten Perkussionisten Murat Coşkun die Zuhörer direkt ins Geschehen. Dabei wird sich der deutsch‐libanesische Autor nicht einfach mit den Musikern abwechseln, sie werden sich ergänzen.

Die Musik untermalt die Atmosphäre der gelesenen Szenen und bringt eine ganz besondere Magie in den Saal.

Die Lesung beginnt um 20:30 Uhr und dauert ca. 100 Minuten. Der Eintritt kostet 35 € / erm. 19 €.

Ein Bustransfer von der Stadthalle Göttingen startet um 19:15 Uhr zur KWS nach Einbeck. Der Bus fährt ca. 45 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen, der Preis für eine Fahrkarte beträgt 8 €.

Karten sind unter hndl.de, in Göttingen beim GT Ticket‐Service, der Tourist‐Information Göttingen und dem Deutschen Theater erhältlich. Außerhalb Göttingens erhalten Sie Eintrittskarten bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland, in Einbeck sind dies Die Eule, das Reisebüro im Leinetal, die Tourist‐Information, die Einbecker Morgenpost sowie Ruth & Andreas Büssenschütt UG.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.850 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 1.037 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 113 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 182 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS
LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner

Mandy Schnell
Mandy Schnell
Head of Communications
E-Mail senden
KONTAKT