CeresAward: KWS Anbauberater André Stallbaum zum Junglandwirt des Jahres gewählt

2.11.2017

Regional, saisonal und immer nah am Verbraucher – das ist die Haltung von André Stallbaum aus Stendal (Altmark). Damit hat er die Jury überzeugt und belegte in der Kategorie „Bester Junglandwirt 2017“ den ersten Platz. Initiator des CeresAwards ist die Fachzeitschrift agrarheute (dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag).

KWS Anbauberater André Stallbaum aus Stendal gewann den CeresAward und ist damit Junglandwirt des Jahres 2017; Copyright: © Philipp Ledényi für dlz agrarmagazin

KWS Anbauberater André Stallbaum aus Stendal gewann den CeresAward und ist damit Junglandwirt des Jahres 2017; Copyright: © Philipp Ledényi für dlz agrarmagazin

Neben Silomais, Raps und Weizen produzieren der 28-Jährige und seine Familie auch Äpfel, Süß- und Sauerkirschen, Spargel und Weihnachtsbäume. Den Großteil der Sonderkulturen verkauft Stallbaum mit seinen Mitarbeitern im eigenen Hofladen am Stadtrand von Stendal im nördlichen Sachsen-Anhalt. Das konsequent regionale Konzept gilt auch für die Arbeitskräfte, die alle aus der näheren Umgebung stammen.

„Der Sieger ist ein dynamischer Macher, der den Betrieb und die Vermarktung von Obst und Gemüse zielgerichtet ausbaut und dabei besonders auf Regionalität setzt. Weiter setzt er sich besonders für das Image der Landwirtschaft vor Ort und den Berufsstand ein. Ein Junglandwirt, der sich erst die Welt angeschaut hat und dann mit vielen Ideen zuhause eingestiegen ist. Unternehmerisch denkend und stets nahe am Kunden entwickelt er den Betrieb seither kontinuierlich fort“, urteilte die Fachjury des CeresAwards über den Sieger in der Kategorie Junglandwirt.

„Ich habe mich sehr über den Preis gefreut. Ich sehe ihn als eine Auszeichnung für unseren gesamten Betrieb, für meine Familie und die Mitarbeiter“, sagt André Stallbaum, der seit 2014 mit seinen Eltern gemeinsam das Unternehmen in einer GbR führt. Praktische Erfahrungen sammelte der studierte Agrarwissenschaftler in Betrieben im In- und Ausland. Selbst Baumwollplantagen in Australien und Neuseeland lernte er dabei kennen.

Seine Kompetenz und sein Bewusstsein für die Region kommen André Stallbaum bei seiner Tätigkeit als KWS Anbauberater zugute. Zwischen Ende Oktober und Weihnachten besucht er Betriebe in der Altmark. Dabei empfiehlt er den Landwirten die für ihren Betrieb und die jeweilige Nutzung am besten geeigneten Maissorten. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit André Stallbaum einen hochmotivierten und dynamischen jungen Landwirt im Team unserer Anbauberater haben. Wir begegnen den Landwirten als Partner auf Augenhöhe und wollen sie in ihrer Rolle als unabhängige Unternehmer unterstützen. Dazu leistet André Stallbaum mit seiner Beratung einen wichtigen Beitrag“, sagt Dirk Gerstenkorn, KWS Vertriebsleiter Mais Deutschland.

Der CeresAward wurde 2014 erstmals verliehen. Zahlreiche Fachorganisationen und Unternehmen unterstützen den vom Fachblatt agrarheute initiierten Award, der unter der Schirmherrschaft von Joachim Rukwied, Präsident des DBV Deutscher Bauernverband, steht. Der Wettbewerb wird in mehreren Kategorien ausgelobt, welche die gesamte Vielfalt der heutigen Landwirtschaft widerspiegeln. Der Award wurde am 11. Oktober im Rahmen der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin übergeben.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.ceresaward.de

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.950 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 1.080 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 132 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 190 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS
LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner

Mandy Schnell
Mandy Schnell
Head of Communications
E-Mail senden
KONTAKT