Jaro Suffner zeigt „drive-by“

14.8.2017

Arbeiten von atemberaubender Präzision ebenso Bilder in größter Unschärfe zeigt die neue Ausstellung „drive-by“ des Foto-Künstlers Jaro Suffner der KWS Art Lounge NEWCOMER. Großformatige Landschaftspanoramen aus dem Hochgebirge und horizont-geöffnete Seelandschaften, farbige und monochrome Arbeiten, die der Künstler direkt auf die Wand tapeziert hat, sind bis zum 16. September zu sehen.

Fotokünstler Jaro Suffner und KWS Vorstandsmitglied Peter Hofmann vor einem der Kunstwerke (von links).

Fotokünstler Jaro Suffner und KWS Vorstandsmitglied Peter Hofmann vor einem der Kunstwerke (von links).

Suffner begleitet hauptberuflich Musiker auf deren Tourneen, dokumentiert deren Auftritte und das Backstage-Leben. Dazwischen macht er sich mit seinem zu einem Mini-Wohnmobil umgebauten VW Golf auf den Weg in die Stille und die einsame Natur, um zu fotografieren. Er löst im Vorbeifahren aus dem Auto heraus aus oder auf Wandertouren im Vorbeigehen. Die persönliche drive-by-ErFAHRungswelt des Jaro Suffner wird in der Ausstellung für den Besucher emotional und nahezu physisch erlebbar.

Jaro Suffner, 1986 in Breslau, Polen, geboren und in Einbeck aufgewachsen, hat von 2010 bis 2014 an der HAWK Hildesheim Grafik und Werbung studiert und mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen.

Jaro Suffner arrangiert bei seinen Touren durch die Natur nichts; er erzwingt nichts, sondern löst einfach aus. Er vermeidet bewusst das sterile, perfekte Foto, nutzt die Vitalität und die Kraft von ungelenken und verwackelten Aufnahmen. Gerade im Unbeabsichtigten liegt die Stärke der Arbeiten von Jaro Suffner. Zuhause wählt er aus den Reisefotos aus. „Ein Bild muss für mich funktionieren“, sagt er. In nachträglicher Bildbearbeitung werden von ihm dann formale Komponenten der Schwarz-Weiß-Aufnahmen verstärkt oder störende Bildelemente getilgt. Manche Arbeiten sättigt Suffner nachträglich wieder mit Farbe. Augenblicke und Momente, die er unterwegs erlebt hat, werden so zum dauerhaften Bild. Aus dem ursprünglich dokumentarischen Abbild entsteht ein künstlerisches Werk, eine malerische Fotografie.

In der Ausstellung hat der Fotograf seine Arbeiten selbst an die Wand tapeziert und wird diese nach der Ausstellung inspiriert von der Street Art wieder abreißen, um das Vergängliche zu zeigen. „Ich mag es nicht, wenn man Bilder umhängen kann, deshalb tapeziere ich sie an die Wand,“ erklärte Jaro Suffner im Gespräch mit KWS Vorstandsmitglied Peter Hofmann, der die Ausstellung eröffnet hat.

Bis zum 16. September sind die Fotoarbeiten von Jaro Suffner zu sehen: mittwochs von 11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr, freitags von 16 bis 18 Uhr und sonnabends von 11 bis 13 Uhr.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.850 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 1.037 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 113 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 182 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS
LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner

Thilo Resenhoeft
Thilo Resenhoeft
Corporate Communications
E-Mail senden
KONTAKT