Präzision auf dem Acker: Blick aus dem All zeigt optimalen Zeitpunkt für die Maisernte

Silomaisernte aus dem All planen

Weltneuheit: Der Blick aus dem All verrät den optimalen Erntetermin für Silomais.

12. Juni 2018

Hochpräzise Landwirtschaft dank Satellitenhilfe: Mit einem weltweit einmaligen System erkennt KWS ab der Saison 2018 mithilfe von Satellitenbildern den optimalen Zeitpunkt für die Ernte von Silomais.

Auf Wunsch erhalten Landwirte dann für jedes ihrer Felder eine maßgeschneiderte Empfehlung für den optimalen Erntezeitpunkt direkt aufs Handy. „Der richtige Zeitpunkt entscheidet über den Erfolg der ganzen Saison. Wer zu früh oder zu spät erntet, kann erhebliche Ertragseinbußen bis zu zehn Prozent erleiden“, sagt Projektleiter Fabian Böke.

Flächendeckend verfügbar

Die neue Lösung namens „SAT TS-Monitoring“ (Satelliten-Trockensubstanz-Monitoring) erkennt mithilfe von Satellitenbildern den Trockensubstanzgehalt der Pflanzen. „30 bis 35 Prozent sind optimal. Wer unterhalb von 30 Prozent erntet, hat meist zu wenig Stärke im Mais. Geht es über 35 Prozent hinaus, können höhere Verluste bei der Lagerung entstehen“, erläutert Böke. Die räumliche Auflösung des bei KWS selbst entwickelten Systems liegt bei einigen Metern. Damit lassen sich einzelne Felder oder nur Teilbereiche davon auswerten. Erste Versuche bei 90 Landwirten in ganz Deutschland bestätigen die Zuverlässigkeit des Systems in verschiedenen Klimabereichen. Der Blick aus dem All sorgt für das komplette Bild, egal, ob das Feld 3 oder 300 Hektar groß ist, denn der Satellit erfasst das ganze Feld. Das System ist ab 2019 für alle Landwirte in Deutschland flächendeckend verfügbar, die Maissorten von KWS anbauen. So sichert sich der Landwirt dank des Blicks aus dem All den bestmöglichen Ertrag in höchster Qualität. Das SAT TS-Monitoring steht den Landwirten im Rahmen des KWS online-Angebotes CultiVent kostenlos zur Verfügung, sofern sie KWS Sorten anbauen.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie KWS auf dem Stand VA11.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.950 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 1.080 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 132 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit über 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 190 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter® unter https://twitter.com/KWS_Group.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner

Fabian Böke
Fabian Böke
Beratungsstellenleiter
E-Mail senden
KONTAKT