Stickstoffeffizienz im Fokus der KWS Maiszüchtung

Stickstoffeffiziente Maissorten stehen im Fokus der KWS Maiszüchtung.

Stickstoffeffiziente Maissorten stehen im Fokus der KWS Maiszüchtung.

13. Juli 2018

Mais benötigt für eine optimale Ertragsbildung deutlich weniger Stickstoff im Vergleich zu anderen Kulturen wie etwa Winterweizen. Trotzdem müssen Landwirte im Maisanbau mit weniger Stickstoff mehr Ertrag erreichen, um die Ziele der Düngeverordnung umzusetzen. Dazu benötigen sie leistungsfähige und nährstoffeffiziente Sorten.

Solche Sorten müssen den Stickstoff effizient aus dem Boden aufnehmen und verwerten, um daraus auch bei geringem Stickstoffangebot einen optimalen Ertrag zu bilden. Effiziente Sorten bleiben auch bei starkem Stickstoffmangel länger grün und besitzen während der Kornfüllung eine höhere Fotosyntheseleistung. Dabei kann die Wurzelausbildung eine wichtige Rolle spielen. N-effiziente Sorten bieten dem Landwirt auch bei reduzierter Stickstoffdüngung überdurchschnittliche Erträge und entlasten damit die Stickstoffbilanz der landwirtschaftlichen Betriebe.

KWS beschäftigt sich langjährig intensiv mit diesem wichtigen Thema. Um besonders effiziente Sorten zu identifizieren, testet KWS einen Großteil der Maissorten sowohl bei praxisüblicher als auch stark reduzierter Düngung. Daher bietet KWS besonders stickstoffeffiziente Sorten, die aus dem verfügbaren Stickstoffangebot den bestmöglichen Ertrag bilden.

Um auch in Zukunft noch leistungsfähigere und effizientere Maissorten zu züchten, spielt Stickstoffeffizienz und Ertragssicherheit eine äußerst wichtige Rolle in der Forschung von KWS. Rund 17 Prozent seines Umsatzes investiert KWS in seine Forschung und Entwicklung, um wichtige Themen wie die Stickstoffeffizienz weiter voranzutreiben.

Wir freuen uns mit Ihnen auf den DLG-Feldtagen über dieses Thema zu diskutieren. Sprechen Sie uns auf unserem Stand VA11 gern dazu an.

Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.950 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 1.080 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 132 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit über 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mit 190 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter® unter https://twitter.com/KWS_Group.

*Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG – KWS SEEDS CO., LTD.

Ihre Ansprechpartner

Fabian Böke
Fabian Böke
Beratungsstellenleiter
E-Mail senden
KONTAKT